Vergeben Lernen



Tue es dir selbst

zuliebe🕊

 

Oft vergeben wir anderen erst, wenn sie sich bei uns entschuldigen.

 

Vergeben ist aber vor allem für das eigene Wohlbefinden wichtig. Drum entscheide dich, zu vergeben -unabhängig davon- ob sich jemand bei dir entschuldigt. Tue es dir selbst zuliebe.

 

Allerdings will das Vergeben gelernt sein. So einfach geht es wohl doch nicht - oder?

 

Wenn ein alter Schmerz dein Leben überschattet, liegt es oft daran, dass du dir selbst nicht vergeben hast. Stattdessen machst du dir ständig Selbstvorwürfe. Beispielsweise, warum du das damals mit dir hast machen lassen, oder warum du nicht schon früher etwas unternommen hattest.

 

Jede Menge Fragen zum Zermürben, die du  bestenfalls zur Bewusstwerdung aufschreibst. Und wenn du sie liest, wirst du dir dieser Selbstverurteilung bewusst! Dann erkennst du sehr schnell, dass du es nicht verdient hast, in dieser niedrigen Selbstwertlage zu verharren.

 

Sei gut zu dir und frage dich lieber, was du jetzt brauchst.

 

Nimm dich selbst mal sehr liebevoll in den Arm und zeig dir, wie lieb du dich hast. It works (Y) - mit Tränen.

 

Das ist es jetzt, worauf es ankommt. Dich selbst spüren und dir etwas Gutes tun! Und weil dieses nun entstehende, liebevolle Wohlgefühl so viel Raum und Bewusstheit einnehmen darf, gibt es wohl kaum noch ein Quäntchen Platz für schlechte Gefühle - oder? 

 

Loslassen!

 

Dir selbst und anderen vergeben bedeutet, den Schmerz veranschaulichen, loszulassen und über dich selbst hinauszuwachsen. Sei im Fluss der Wertschätzung.

Be Yourself!🕊